Zum Hauptinhalt springen

Drei Jahre Gefängnis für bosnischen Exgeneral

Das Uno-Kriegsverbrechertribunal hat den früheren bosnisch-muslimischen General Rasim Delic wegen der grausamen Behandlung serbischer Gefangener zu drei Jahren Gefängnis verurteilt.

Grausame Behandlung von Gefangenen: Der bosnische Ex-General muss drei Jahre ins Gefängnis.
Grausame Behandlung von Gefangenen: Der bosnische Ex-General muss drei Jahre ins Gefängnis.
Keystone

Freigesprochen wurde Rasim Delic hingegen vom Vorwurf des Mordes. Der 59-Jährige ist der bisher ranghöchste bosnisch-muslimische Befehlshaber, der von dem Haager Tribunal verurteilt wurde.

Delic wurde schuldig gesprochen, nicht eingeschritten zu sein, als ausländische Kämpfer unter seinem Kommando im Sommer 1995 bosnisch-serbische Gefangene folterten, vergewaltigten und töteten.

Delic hatte sich 2005 dem Tribunal gestellt und sich in allen Anklagepunkten als unschuldig bezeichnet. Die Anklage forderte eine 15-jährige Haftstrafe.

AP/bru

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch