Zum Hauptinhalt springen

Drogensüchtigen auf der Krim droht ein kalter Entzug

«Das ist ein ernsthafter körperlicher Zusammenbruch», sagt Sergej Kislow (im Bild) über den kalten Entzug.
Nimmt seit vier Jahren Methadon: Alexander Pevzenko.
«HIV erwischt oft Menschen, die sozial nicht abgesichert sind»: Denis Troschin, Leiter einer Nichtregierungsorganisation, die das Methadon-Programm für Süchtige in Sewastopol unterstützt.
1 / 3

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.