Zum Hauptinhalt springen

Warum es auf beiden Seiten nur Verlierer gibt

Es ist ein anderes Europa, das heute Morgen nach dem Brexit-Entscheid aufgewacht ist. Was jetzt in der EU passiert.

Entsetzen nach dem Brexit-Votum: EU-Befürworter in London.
Entsetzen nach dem Brexit-Votum: EU-Befürworter in London.
AFP

Es ist eine Zeitenwende, ein Erdbeben und sicher ein historischer Moment. Erstmals in ihrer Geschichte wird die EU ein Mitglied verlieren. Das steht jetzt fest, nachdem die Briten sich mit knapper Mehrheit für den Brexit entschieden haben. Die europäische Integration galt bisher als unumkehrbar. Diese Gewissheit ist jetzt weg. Die Währungsturbulenzen sind nur die Vorboten der Erschütterungen, die noch kommen. In Grossbritannien ist der englische Nationalist Nigel Farage der grosse Triumphator. In Frankreich applaudieren Marine Le Pen, in den Niederlanden Geert Wilders.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.