Zum Hauptinhalt springen

«Er wirkte nervös, vergriff sich im Ton»

Nicolas Sarkozy lieferte sich einen erbitterten Schlagabtausch mit François Hollande. Doch wer konnte dabei punkten? Der Politologe Stefan Aykut analysiert die TV-Debatte, die sich ganz Frankreich angesehen hat.

Nicolas Sarkozy und François Hollande debattieren: Die ganze Nation schaut zu. (2. Mai 2012)
Nicolas Sarkozy und François Hollande debattieren: Die ganze Nation schaut zu. (2. Mai 2012)
AFP
«La France forte»: Mitglieder der Partei Union pour un mouvement populaire sehen sich die Debatte an. (2. Mai 2012)
«La France forte»: Mitglieder der Partei Union pour un mouvement populaire sehen sich die Debatte an. (2. Mai 2012)
AFP
Applaus für eine gute Parade: In der Parteizentrale der Sozialisten in Marseille. (2. Mai 2012)
Applaus für eine gute Parade: In der Parteizentrale der Sozialisten in Marseille. (2. Mai 2012)
AFP
1 / 5

Herr Aykut, wo haben Sie persönlich die Sendung verfolgt, und wie war da die Stimmung? Ich habe sie mit ein paar Freunden zu Hause in Paris verfolgt. Die Stimmung war zunächst angespannt. Ein bisschen ist so was ja wie ein Fussballmatch: Jeder Zuschauer hat seine eigene Einschätzung und gibt seine Kommentare dazu ab, was eine gute Antwort gewesen wäre.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.