Zum Hauptinhalt springen

Europas Mächtige müssen liefern

Es geht auch um das verheerende Signal, das Europa mit einer Staatspleite in Griechenland aussenden würde.

Europas Mächtige wirken derzeit ganz schön ohnmächtig. Diese Woche treffen sich die Staats- und Regierungschefs gleich zweimal in Brüssel. Die Krisenmanager halten Dauergipfel zu Griechenland. Es sei nicht mehr fünf Minuten, sondern nur noch dreissig Sekunden vor zwölf, sagte gestern ­einer der Gipfelteilnehmer.

Tatsächlich bleibt kaum Zeit für die Einigung zwischen Griechenland und den europäischen Partnern. Es darf jetzt nichts mehr schiefgehen. Sonst kommt es doch noch zum GAU, dem unkontrollierten Austritt Griechenlands aus der Eurozone.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.