Flüchtiger Mafiaboss geht der Polizei ins Netz

Italienische Ermittler haben in Rom einen der Anführer der 'Ndrangheta verhaftet. Er war ein Jahr lang auf der Flucht.

In Rom erwischt: Die Polizei hat einen flüchtigen Mafiaboss verhaftet. (Archivbild) Bild: Benvegnu' Guaitoli/Reuters

In Rom erwischt: Die Polizei hat einen flüchtigen Mafiaboss verhaftet. (Archivbild) Bild: Benvegnu' Guaitoli/Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Einer der Anführer der einflussreichsten Mafia Italiens ist der Polizei ins Netz gegangen. Der 48-jährige Filippo Morgante wurde in Rom festgenommen, nachdem er zwölf Monate lang auf der Flucht war.

Sie habe einen der Bosse der 'Ndrangheta festgenommen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Innenminister Matteo Salvini sagte als Reaktion auf die Festnahme, Kriminelle wie er sollten «im Gefängnis verrotten».

Zu 18 Jahren Haft verurteilt

Morgante gilt als hochrangiges Mitglied der Gallico-Familie. Laut der Mitteilung der Polizei war er zuvor wegen der Mitgliedschaft in einer mafiösen Vereinigung, Drogenhandels, unerlaubten Waffenbesitzes und Einschüchterung zu einer 18-jährigen Haftstrafe verurteilt worden.

Die 'Ndrangheta kommt aus Kalabrien im Süden Italiens. Sie hat die sizilianische Cosa Nostra als mächtigste Mafiagruppe überholt.

Die 'Ndrangheta ist nicht nur in Europa, sondern auch in Nordamerika und Australien präsent. Nach Einschätzung italienischer Ermittler hat sie auch in Deutschland ähnliche Strukturen aufgebaut wie in ihrer Heimat. Insbesondere der Hamburger Hafen sei für den Drogenhandel von besonderem Interesse.

(TA/NN/sda)

Erstellt: 21.10.2018, 21:51 Uhr

Artikel zum Thema

Italiener soll Schweizer Waffen für die 'Ndrangheta besorgt haben

Bereits zu Prozessbeginn konnten in Bellinzona mehrere Anklagepunkte durch einen Zeugen, einem Mitglied der Mafia, bestätigt werden. Mehr...

Ein verhindertes Geschenk

In Sizilien wollte ein Mafiaboss seine Tochter ermorden, weil sie ihn verraten habe – und weil sie einen Carabiniere als Geliebten hatte. Mehr...

Wie ich auf Tinder in den Fängen der Mafia landete

Sam Noel war Ingenieur, attraktiv und im selben Alter. Dann wollte er mein Geld. Und ich habe ihm vertraut. Protokoll einer enttäuschten Fast-Liebe. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Ein Fehltritt mit Folgen

Eine kleine Unaufmerksamkeit, ein bisschen Pech – ein Unfall ist schnell passiert. Zum Glück hat die Suva die Kosten im Griff.

Blogs

Beruf + Berufung «Mitarbeiter sind nicht einfach Kostenstellen»

Von Kopf bis Fuss Mein Weg auf die Rigi

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Zeigen Flagge: Luftaufnahme der Flaggen-Zeremonie für die Olympischen Jugendspiele, die 2020 in Lausanne stattfinden werden. (19. September 2019)
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...