Zum Hauptinhalt springen

Frankreich, ein Land in permanenter Angst

Nach dem Attentat bei «Charlie Hebdo» kam es in Frankreich erneut zu einer terroristischen Tat. Hat die Regierung in Paris genug unternommen, um Anschläge zu verhindern? Eine Übersicht.

Vincenzo Capodici
Ein unbekannte Frau wird von der Polizei abgeführt. (26. Juni 2015)
Ein unbekannte Frau wird von der Polizei abgeführt. (26. Juni 2015)
Philippe Desmazes, AFP
Sicherheitsaufgebot verstärkt: Französische Polizisten am Eingang der Fabrik in Saint-Quentin-Fallavier, wo der Anschlag passierte. (26. Juni 2015)
Sicherheitsaufgebot verstärkt: Französische Polizisten am Eingang der Fabrik in Saint-Quentin-Fallavier, wo der Anschlag passierte. (26. Juni 2015)
Philippe Desmaze, AFP
Polizisten sichern einen Teil des Tatorts. (26. Juni 2015)
Polizisten sichern einen Teil des Tatorts. (26. Juni 2015)
EPA/Maxime Jegat
Auch die Feuerwehr ist in der Stadt in der Nähe von Lyon präsent. (26. Juni 2015)
Auch die Feuerwehr ist in der Stadt in der Nähe von Lyon präsent. (26. Juni 2015)
Philippe Desmaze, AFP
Der Anschlag in der Fabrik soll einen islamistischen Hintergrund haben. (26. Juni 2015)
Der Anschlag in der Fabrik soll einen islamistischen Hintergrund haben. (26. Juni 2015)
Philippe Desmaze, AFP
Beim Opfer soll es sich um einen Mitarbeiter einer Transportfirma handeln.
Beim Opfer soll es sich um einen Mitarbeiter einer Transportfirma handeln.
Laurent Cipriani, Keystone
Ermittler tragen islamistische Fahnen vom Tatort weg.
Ermittler tragen islamistische Fahnen vom Tatort weg.
str, Keystone
Polizisten sichern die Stelle, an der eine enthauptete Leiche gefunden worden sein soll. (26. Juni 2015)
Polizisten sichern die Stelle, an der eine enthauptete Leiche gefunden worden sein soll. (26. Juni 2015)
Philomene Bouillon, AFP
Der Angreifer soll beim Anschlag auf die Gasfabrik eine islamistische Flagge mit sich getragen haben. (26. Juni 2015)
Der Angreifer soll beim Anschlag auf die Gasfabrik eine islamistische Flagge mit sich getragen haben. (26. Juni 2015)
Philippe Desmaze, AFP
Ein Polizist auf einer Strasse vor der Gasfabrik in Saint-Quentin-Fallavier. (26. Juni 2015)
Ein Polizist auf einer Strasse vor der Gasfabrik in Saint-Quentin-Fallavier. (26. Juni 2015)
EPA/Maxime Jegat
Treffen des Verteidigungsrats einberufen: Frankreichs Präsident François Hollande während der Pressekonferenz zum Anschlag. (26. Juni 2015)
Treffen des Verteidigungsrats einberufen: Frankreichs Präsident François Hollande während der Pressekonferenz zum Anschlag. (26. Juni 2015)
EPA/Julien Warnand
1 / 13

Bei einem offensichtlich islamistischen Anschlag in einem Gaswerk in der Nähe der Stadt Lyon sind heute ein Mensch getötet und mehrere verletzt worden. Das Attentat, das Frankreich in Alarmbereitschaft versetzt, ist für die Behörden keine Überraschung. Aus Quellen des Innenministeriums verlautete, dass «alle Signale in den vergangenen Wochen im roten Bereich gewesen» seien. Alle Anzeichen hätten darauf hingewiesen, «dass sich ein Attentat dieser Natur auf dem Staatsgebiet ereignen würde».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen