Zum Hauptinhalt springen

«Gebt den Nobelpreis zurück»

Für gewöhnlich erfüllt es die Norweger mit Stolz, dass ein Komitee aus ihrem Land den Friedensnobelpreis vergibt. Mit der diesjährigen Wahl sind aber viele überhaupt nicht zufrieden.

Nicht alle teilen die Freude: Die Europäische Union gewinnt den Friedensnobelpreis 2012 – bulgarische EU-Befürworter hissen in Sofia eine Flagge. (Archivbild)
Nicht alle teilen die Freude: Die Europäische Union gewinnt den Friedensnobelpreis 2012 – bulgarische EU-Befürworter hissen in Sofia eine Flagge. (Archivbild)
Reuters

Noch selten ist die Bekanntgabe eines Friedensnobelpreises nur mit Zustimmung begleitet worden. Unabhängig davon, ob es sich beim Preisträger um eine iranische Frauenrechtlerin oder einen amerikanischen Präsidenten handelte, zeigten sich die meisten Norwegerinnen und Norweger letztlich aber stolz darüber, dass ein fünfköpfiges Komitee aus ihrem abgelegenen Land einmal pro Jahr die weltweiten Schlagzeilen dominiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.