Zum Hauptinhalt springen

Geissler empfiehlt in Stuttgart das Vorbild der Schweiz

Schlichter Heiner Geissler hat gesprochen: Stuttgart soll einen neuen Bahnhof bekommen. Künftig aber müsse der Staat bei Grossprojekten die Bürger besser einbinden.

Hat seinen schwierigen Auftrag abgeschlossen: Vermittler Heiner Geissler.
Hat seinen schwierigen Auftrag abgeschlossen: Vermittler Heiner Geissler.
Reuters

Das Stuttgarter Demokratie-Experiment ist zu Ende. Nach wochenlangen Verhandlungen hat Schlichter Heiner Geissler gestern Abend geurteilt: «Stuttgart 21», wie der geplante Durchgangsbahnhof heisst, soll weitergebaut werden. Das Projekt sei durch die Parlamente demokratisch legitimiert, zudem lägen schon alle Baubewilligungen vor, sagte Geissler. Ausserdem hält er einen Ausstieg für zu teuer. Geisslers Votum ist rechtlich nicht bindend, hat aber eine grosse moralische Wirkung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.