Zum Hauptinhalt springen

Gestörte Friedhofsruh

Wer steckt hinter dem blutigen Anschlag von Minsk? Die Opposition, Lukaschenko oder etwa missgünstige Gefolgsleute? Auf alle Falle gärt es in Weissrussland.

Geständnisse in aller Eile: Diktator Lukaschenko beim Besuch des Tatorts.
Geständnisse in aller Eile: Diktator Lukaschenko beim Besuch des Tatorts.
Keystone

«Männer», tönte Präsident Alexander Lukaschenko, nachdem am Montag eine Bombe ein Dutzend Menschen zerfetzt und mehr als 150 verletzt hatte, «bringt mir die Mörder, aber hurtig!» Was bleibt einem armen Staatsanwalt da anderes übrig, als schnell einen oder besser gleich mehrere Täter herbeizuschleppen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.