Zum Hauptinhalt springen

Gibt die EU den Griechen nun mehr Zeit zum Sparen?

Griechenlands Partner reagieren erleichtert auf den Wahlsieg der Konservativen. Und sie zeigen nun plötzlich Bereitschaft für Konzessionen.

Erklärte sich zum Sieger: Antonis Samaras von der konservativen Nea Dimokratia nach den Wahlen. (17. Juni 2012)
Erklärte sich zum Sieger: Antonis Samaras von der konservativen Nea Dimokratia nach den Wahlen. (17. Juni 2012)
AFP
Bündelt er nun die Kräfte in der Opposition? Syriza-Chef Alexis Tsipras nach der Wahl.
Bündelt er nun die Kräfte in der Opposition? Syriza-Chef Alexis Tsipras nach der Wahl.
AFP
Dieses Weingut im Süden Athens brannte komplett nieder.
Dieses Weingut im Süden Athens brannte komplett nieder.
Keystone
1 / 13

Das schlimmste Szenario bleibt den europäischen Partnern erspart. In Brüssel und den Hauptstädten der Mitgliedsstaaten hatte man bis zuletzt einen Triumph des linksradikalen Spargegners Alexis Tsipras befürchtet. Der knappe Wahlsieg der konservativen Nea Dimokratia (ND) von Antonis Samaras stösst deshalb nun auf vorsichtige Erleichterung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.