Zum Hauptinhalt springen

Griechenland muss gerettet werden

Ein Austritt von Griechenland aus der Eurozone wird immer wahrscheinlicher. Ein solcher Ausgang wäre eine Katastrophe für alle.

Die Zeit für eine Einigung im Streit zwischen Griechenland und seinen Gläubigern ist abgelaufen. Vom Ausgang des heutigen Treffens der Euro-Finanzminister hängt nicht nur die Zukunft Griechenlands ab. Auch für das Projekt der europäischen Integration steht viel auf dem Spiel. Ohne positives Ergebnis droht Griechenland der Staatsbankrott und der Grexit – der Austritt aus der Eurozone und vielleicht sogar aus der EU. Das Risiko ist umso grösser, als die Sympathien für die Griechen auf einen Tiefstand gesunken sind – nicht nur wegen des diplomatisch ungeschickten Auftretens der Regierung unter Alexis Tsipras. Es herrscht die Ansicht vor, das Land sei an seiner Misere selber schuld und reformresistent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.