Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Grössere Einkaufszentren haben entschieden, zu schliessen»

Höchste Terrorwarnstufe: Belgische Soldaten patrouillieren im Zentrum Brüssels, 20. November 2015.
«Ernste und unmittelbare Bedrohung»: Der belgische Premierminister Charles Michel (l.) und der belgische Innenminister Jan Jambon an einer Pressekonferenz.
«Wir bitten darum, Plätze mit vielen Menschen in der Hauptstadtregion Brüssel zu vermeiden, also Konzerte, Grossereignisse, Bahnhöfe, Flughäfen und den öffentlichen Personennahverkehr», so ein Sprecher des Krisenzentrums.
1 / 8

Stephan Israel, die belgischen Behörden haben in der Nacht die Terrorwarnung für die Region Brüssel auf die höchste Stufe angehoben. Weshalb?

Ist Konkretes bekannt?

Wie sind die Behörden auf ihre Lagebeurteilung gekommen?

Wie hat die Bevölkerung in Brüssel die Ausrufung der höchsten Terrorwarnstufe aufgefasst?

Was sind die Auswirkungen der Sicherheitswarnungen auf den Alltag?