Zum Hauptinhalt springen

Gross, grösser, Hamburg

Investoren-Himmel, Tourismus-Magnet, Boom-Stadt: Hamburg unter der CDU will im Wettbewerb der Metropolen mitmischen. Am nächsten Wochenende wird gewählt – die SPD hofft auf ein Comeback.

Hier wird nicht gespart: Die Elbphilharmonie kostet die Hamburger Steuerzahler 300 Millionen Euro.
Hier wird nicht gespart: Die Elbphilharmonie kostet die Hamburger Steuerzahler 300 Millionen Euro.
AP

Für Christine Ebeling ist Globalisierung nicht ein abstrakter Begriff, der durch chinesische Fabriken oder indische Software-Schmieden spukt. Die Globalisierung hat sich bis vor ihre Haustür gefressen, bis ans Gängeviertel, diesen bunten Flecken Hamburg, wo die meisten Häuser besetzt sind und baufällig, wo Künstler ihre Ateliers haben, wo sie Theater spielen, Tee umsonst servieren oder einfach nur faulenzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.