Zum Hauptinhalt springen

«House of Cards» auf Kosovarisch

Politrebell Albin Kurti hat 15 Tage Zeit, um eine Regierung zu bilden. Doch die Siegerparteien sind heillos zerstritten.

Eigentlich kommt für Albin Kurti nur die Demokratische Liga als Partner infrage, doch die Gespräche stocken. Foto: Keystone
Eigentlich kommt für Albin Kurti nur die Demokratische Liga als Partner infrage, doch die Gespräche stocken. Foto: Keystone

Die Aufbruchstimmung in Kosovo währte nicht lange. Nach den Wahlen Anfang Oktober erklärte die siegreiche Opposition, sie werde sich schnell auf eine neue Regierung einigen. Mehr als drei Monate sind seither vergangen, doch die linke Bewegung Vetëvendosje des Politrebellen Albin Kurti und die konservative Demokratische Liga als zweitstärkste Partei kommen kaum vom Fleck bei ihren Verhandlungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.