Zum Hauptinhalt springen

Hundert Tage Eitelkeit

Emmanuel Macron wirkt bei seinen Auftritten jugendlich. Doch Frankreichs neuer Präsident regiert wie seine Vorgänger aus einer längst vergangenen Zeit.

Spätmonarchisches Rollenverständnis: Offizielles Porträt von Emmanuel Macron. Foto: Clementz Michel (Keystone)
Spätmonarchisches Rollenverständnis: Offizielles Porträt von Emmanuel Macron. Foto: Clementz Michel (Keystone)

Emmanuel Macron – ein Präsident im Start-up-Modus: Frankreichs neuer Staatschef und seine Mitstreiter mochten diesen Vergleich. Wie dieser Senkrechtstarter den Elyséepalast eroberte – das wirkte auf den ersten Blick wie ein politisches Unternehmen, das sich aus der Kraft des Neuen speiste. Jetzt, da Macron hundert Tage im Amt ist, wird klar: Als Präsident ist er eher der strenge Chef eines Elitekommandos als ein lässiger Jungpolitiker.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.