Zum Hauptinhalt springen

Ich bin nicht Putin

Schon das Mitfiebern mit dem russischen Fussballteam wurde mit Stirnrunzeln quittiert. Weniger harmlos ist es, wenn das gesamte russische Volk nun in Sippenhaft genommen wird.

Schon das Mitfiebern mit dem russischen Fussballteam an der WM wurde mit Stirnrunzeln quittiert: Russischer Fussballfan.
Schon das Mitfiebern mit dem russischen Fussballteam an der WM wurde mit Stirnrunzeln quittiert: Russischer Fussballfan.
Keystone

Obschon Beweise fehlen, ist der Schuldige für den Abschuss des Flugs MH 17 bereits bestimmt. Er heisst Wladimir Putin. Die Unschuldsvermutung gilt im politischen Kräftemessen nicht. Hier vermischen sich Schuldzuweisungen mit den (wenigen) bestätigten Fakten.

Für mich als Russin gibt es in diesem Propagandakrieg eine persönliche Dimension. Schlagzeilen wie «Putin hat Blut an den Händen» peitschen die Emotionen hoch. Und untermauern das Bild vom skrupel­losen Russen. Damit fokussiert die öffentliche Empörung nicht mehr nur die Politik des Kremls. Vielmehr werden die Russen als Ganzes verantwortlich gemacht für die Eskalation in der Ukraine und den Tod von 298 unbeteiligten Menschen. Wer dagegen protestiert, bekommt zu hören: «Die Russen stehen hinter dem Präsidenten. Die Umfragewerte bestätigen es.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.