Zum Hauptinhalt springen

«Ich will einen russischen Pass»

Yury Pekishev lebt auf der Krim und arbeitet für eine Schweizer Softwarefirma. Er erzählt von Militärcheckpoints, Schlangen vor Bancomaten – und Russen, die Pässe verteilen.

«Ich habe vielmehr Angst vor der neuen nationalistischen Regierung in Kiew»: Softwareentwickler Yury Pekishev.
«Ich habe vielmehr Angst vor der neuen nationalistischen Regierung in Kiew»: Softwareentwickler Yury Pekishev.
Keystone

«Natürlich bin ich über die aktuelle Situation schockiert, aber gleichzeitig hat sich die politische Lage schon seit November zugespitzt, und es war klar, dass etwas passieren würde. Unser Alltag hier in Sewastopol auf der Halbinsel Krim verläuft einigermassen normal: Wir gehen zur Arbeit, das Internet funktioniert, wir sehen weder Militärs auf der Strasse, noch hören wir in der Nacht Schüsse.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.