Zum Hauptinhalt springen

Immer verzweifelter, immer wütender

Der heftige Arbeitskampf beim Traditionsunternehmen Air France ist in Frankreich keine Ausnahme – und stösst durchaus auch auf Verständnis.

MeinungMartina Meister
Musste über einen Zaun fliehen: Xavier Broseta, Personalchef von Air France. Foto: Jean Luc Luyssen (REA, Laif)
Musste über einen Zaun fliehen: Xavier Broseta, Personalchef von Air France. Foto: Jean Luc Luyssen (REA, Laif)

Wenn es noch Bilder für den Zustand des sozialen Dialoges in Frankreich bedurft hätte, dann sind es diese: der Personalchef von Air France, der mit nacktem Oberkörper über einen hohen Zaun klettert, um sich vor dem wütenden Mob zu retten; ein Vorstandsvorsitzender der Fluggesellschaft, der mit zerrissenem Hemd und zerfetzter Anzugjacke dasteht, fassungslos, nur die Krawatte hängt ihm noch um den Hals. Von «El País» bis hin zur «New York Times» erschienen diese Bilder auf den Titelseiten der Weltpresse als letzter Beleg dafür, dass die Franzosen anders sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen