Stichwort:: Sterbehilfe

News

«Jedes Leben ist wertvoll, immer.»

Nach einem jahrelangen Rechtsstreit ist der Wachkoma-Patient Vincent Lambert gestorben. Selbst der Papst hat sich zum Tod des Franzosen geäussert. Mehr...

Wer sterben will, den müssen deutsche Ärzte nicht retten

In Deutschland hatten zwei Mediziner Patientinnen beim Suizid unterstützt. Deshalb wurden sie wegen Tötung angeklagt. Mehr...

Gutachten unter Beschuss

Muttenz Die Sterbehelferin Erika Preisig ist wegen vorsätzlicher Tötung angeklagt. Am ersten Prozesstag versuchte die Verteidigung, das belastende Gutachten zu zerpflücken. Mehr...

Exit bezahlt jetzt seine Sterbehelfer

Ein neues Team soll Freitodbegleiter bei komplizierten Abklärungen entlasten. Mehr...

Sterbebegleitung sorgt für rechtliche Probleme bei Ärzten

Die Schweizer Ärztekammer lehnt die neuen Suizid-Richtlinien ab. Darin ist als neue Bedingung «unerträgliches Leiden» definiert. Mehr...

Interview

Täglich ein wenig sterben lernen

Beruf + Berufung Pascal Mösli hat als Kind dem Tod ins Auge geblickt. Heute ermutigt er Menschen, sich frühzeitig mit dem Sterben zu befassen. Zum Blog

«Das Thema Tod ruft danach, sich darüber lustig zu machen»

SonntagsZeitung Patrick Frey über seine Sterbehilfekomödie «Exit Retour», die befreiende Wirkung des Lachens und den Suizid seines Vaters. Mehr...

Leben heisst sterben lernen

Beruf + Berufung Voll im Schuss bis zum Schluss? Rolf Arnold ruft die Kunst des gelassenen Abschieds in Erinnerung. Zum Blog

«Der freiwillige Tod kann ein Weg sein»

Interview Cornelia Rüther von den Zürcher Alterszentren sagt, weshalb diese für die Sterbehilfe nicht verantwortlich seien und ob es neue Gesetze brauche. Mehr...

«Der Zürcher Verein ist unser Schutzschild»

Roger Kusch, Gründer des Vereins Sterbehilfe Deutschland, würde nur im Notfall Freitodbegleitungen nach Zürich auslagern. Aber dank des Schweizer Ablegers konnte die Organisation bisher nicht verboten werden. Mehr...

Hintergrund

Deutsche Sterbehelfer umgehen von Zürich aus das Gesetz

In Deutschland sind der Freitodbegleitung enge Grenzen gesetzt. Deshalb wird der Verein Deutsche Sterbehilfe nun in Zürich aktiv. Mehr...

Anklage gegen Dignitas-Chef Minelli

Ludwig A. Minelli muss vor Gericht. Es geht um die Frage, ob er sich mit Sterbehilfe bereichert. Mehr...

Er darf (noch) nicht sterben

Porträt Der Franzose Vincent Lambert liegt im Wachkoma und bewegt das ganze Land. Mehr...

Deutsche Sterbehelfer suchen Zuflucht in Zürich

Das Verbot von Sterbehilfe in Deutschland erschwert es dem einzigen Verein, Asyl in Zürich zu finden. Mehr...

Selbstbestimmt bis in den Tod

Seit acht Monaten engagiert sich Exit für den Altersfreitod. Wie aber ist es, wenn sich die eigenen Eltern dafür entscheiden? Eine Tochter erzählt. Mehr...

Meinung

Kann es ein Schaden sein, wenn man länger lebt?

Kommentar Gegen seinen Willen am Leben bleiben zu müssen, ist die Horrorvorstellung des heutigen Alltags. Mehr...

Auch Exit darf Inserate schalten

Kommentar Werbung von Sterbehilfeorganisationen löst immer wieder heftige Kritik aus – zu Unrecht. Mehr...

Basel sehen und sterben

Kommentar Ein hochbetagter Australier will nicht mehr leben – und plant eine Reise in die Schweiz. Mehr...

Minimale Aufsicht ist notwendig

Kommentar Es braucht gewisse gesetzliche Anforderungen an jene Organisationen, die mit Sterbehilfe Geld verdienen. Mehr...

Im Kampf gegen den Bedeutungsverlust

Deutschlands evangelische Kirche hat mit Heinrich Bedford-Strohm einen neuen Präsidenten. Er will sich einmischen. Mehr...


«Jedes Leben ist wertvoll, immer.»

Nach einem jahrelangen Rechtsstreit ist der Wachkoma-Patient Vincent Lambert gestorben. Selbst der Papst hat sich zum Tod des Franzosen geäussert. Mehr...

Wer sterben will, den müssen deutsche Ärzte nicht retten

In Deutschland hatten zwei Mediziner Patientinnen beim Suizid unterstützt. Deshalb wurden sie wegen Tötung angeklagt. Mehr...

Gutachten unter Beschuss

Muttenz Die Sterbehelferin Erika Preisig ist wegen vorsätzlicher Tötung angeklagt. Am ersten Prozesstag versuchte die Verteidigung, das belastende Gutachten zu zerpflücken. Mehr...

Exit bezahlt jetzt seine Sterbehelfer

Ein neues Team soll Freitodbegleiter bei komplizierten Abklärungen entlasten. Mehr...

Sterbebegleitung sorgt für rechtliche Probleme bei Ärzten

Die Schweizer Ärztekammer lehnt die neuen Suizid-Richtlinien ab. Darin ist als neue Bedingung «unerträgliches Leiden» definiert. Mehr...

Exit sucht neue Sterbehelfer

SonntagsZeitung Das Netz an Freitodbegleitern soll ausgebaut werden. Die Bischofskonferenz kritisiert die «Banalisierung» des assistierten Suizids. Mehr...

Zürcher Sterbehilfe-Verein blitzt vor Bundesgericht ab

Auch wer gesund und urteilsfähig ist, soll sterben dürfen, wenn er das will. Zürcher Behörden wissen nicht, was sie davon halten sollen. Mehr...

Forsche Exit-Mitglieder ausgebremst

Sterbehilfe auch für gesunde Menschen und ohne ärztliches Rezept, das war die Forderung einer Gruppe der Sterbehilfe-Organisation. Mehr...

«Swiss Option» – Sterben in der Schweiz für 10'000 Franken

Kann man mit Sterbehilfe reich werden? Der Freitod des Australiers David Goodall in Basel wirft heikle Fragen auf. Mehr...

Der Preis des Todes

Dignitas-Gründer Ludwig A. Minelli bestreitet vor Gericht, aus Eigennutz beim Suizid geholfen zu haben. Er erklärt die hohen Kosten, die der Staatsanwaltschaft verdächtig scheinen. Mehr...

Video

104-jähriger Australier erklärt in Basel seinen Sterbewunsch

«Es war schon traurig, mich von meiner Familie zu verabschieden», so David Goodall. An Auffahrt soll es so weit sein. Mehr...

Die Illusion vom selbstbestimmten Sterben

Patientenverfügungen spielen im Sterbeprozess meist keine Rolle. Oft seien die Wünsche widersprüchlich oder nicht realisierbar, sagt eine Nationalfonds-Studie. Mehr...

Exit begleitete weniger Menschen in den Freitod

Die Sterbehilfeorganisation verzeichnet im letzten Jahr 722 Freitodbegleitungen. Im Vorjahr waren es mehr. Die Zahl der Mitglieder ist dagegen gestiegen. Mehr...

Neue Normalität Sterbehilfe

Die Zahl der begleiteten Suizide in der Schweiz ist massiv gestiegen. Ist die Sterbehilfe bald so akzeptiert wie der Schwangerschaftsabbruch? Mehr...

«Game of Thrones»-Star beim Zürcher Sterbehelfer

Die Drachenmutter Emilia Clarke hat sich im Hauptquartier von Dignitas umgesehen. Mehr...

Täglich ein wenig sterben lernen

Beruf + Berufung Pascal Mösli hat als Kind dem Tod ins Auge geblickt. Heute ermutigt er Menschen, sich frühzeitig mit dem Sterben zu befassen. Zum Blog

«Das Thema Tod ruft danach, sich darüber lustig zu machen»

SonntagsZeitung Patrick Frey über seine Sterbehilfekomödie «Exit Retour», die befreiende Wirkung des Lachens und den Suizid seines Vaters. Mehr...

Leben heisst sterben lernen

Beruf + Berufung Voll im Schuss bis zum Schluss? Rolf Arnold ruft die Kunst des gelassenen Abschieds in Erinnerung. Zum Blog

«Der freiwillige Tod kann ein Weg sein»

Interview Cornelia Rüther von den Zürcher Alterszentren sagt, weshalb diese für die Sterbehilfe nicht verantwortlich seien und ob es neue Gesetze brauche. Mehr...

«Der Zürcher Verein ist unser Schutzschild»

Roger Kusch, Gründer des Vereins Sterbehilfe Deutschland, würde nur im Notfall Freitodbegleitungen nach Zürich auslagern. Aber dank des Schweizer Ablegers konnte die Organisation bisher nicht verboten werden. Mehr...

«Vater war nicht lebensmüde, aber lebenssatt»

Ueli Oswald fordert mehr Respekt vor den Menschen, die sich für den Freitod entscheiden. Mehr...

Frauen sterben anders

Interview Geschlechterrollen bis zum Tod: Der Altersforscher François Höpflinger erklärt, warum sich sogar im Sterben Unterschiede zwischen Männern und Frauen zeigen. Mehr...

« Es wird nicht eine Hundertschaft von Polizisten einfallen»

Ludwig A. Minelli wehrt sich gegen die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft. Laut dem Dignitas-Chef ist der «Sondermitgliedschaftsbeitrag» der übliche Betrag, den Sterbewillige für eine Freitodbegleitung bezahlen. Mehr...

Deutsche Sterbehelfer umgehen von Zürich aus das Gesetz

In Deutschland sind der Freitodbegleitung enge Grenzen gesetzt. Deshalb wird der Verein Deutsche Sterbehilfe nun in Zürich aktiv. Mehr...

Anklage gegen Dignitas-Chef Minelli

Ludwig A. Minelli muss vor Gericht. Es geht um die Frage, ob er sich mit Sterbehilfe bereichert. Mehr...

Er darf (noch) nicht sterben

Porträt Der Franzose Vincent Lambert liegt im Wachkoma und bewegt das ganze Land. Mehr...

Deutsche Sterbehelfer suchen Zuflucht in Zürich

Das Verbot von Sterbehilfe in Deutschland erschwert es dem einzigen Verein, Asyl in Zürich zu finden. Mehr...

Selbstbestimmt bis in den Tod

Seit acht Monaten engagiert sich Exit für den Altersfreitod. Wie aber ist es, wenn sich die eigenen Eltern dafür entscheiden? Eine Tochter erzählt. Mehr...

Ärzte sind für Sterbehilfe – wenn andere sie leisten

Laut einer Umfrage wurde jeder zweite Arzt während seiner Laufbahn mindestens einmal um Suizidhilfe gebeten. Doch nur die wenigsten waren bisher dazu bereit. Mehr...

«Wir sind keine Notfallorganisation»

Exit zählt bis zu 100 Anmeldungen pro Tag – darunter viele, die kurzfristig eine Sterbebegleitung wünschen. Die Sterbehelfer reagieren. Mehr...

Sterbehelferin überlebt eigenen Freitodversuch

Eine Pionierin der Sterbehilfe lag nach einem unbegleiteten Suizidversuch mit einem tödlichen Barbiturat wochenlang im Koma und wachte wieder auf. Das Mittel gilt trotzdem als todsicher. Mehr...

Die Sterbehelferinnen jenseits der Schlagzeilen

Ex International begleitet jährlich etwa 25 Menschen aus dem Ausland in den Suizid. An der Spitze der wenig bekannten Organisation steht neu eine ehemalige Fernsehfrau. Mehr...

Der Bundesrat setzt beim Sterben auf Selbstbestimmung

Laut Simonetta Sommaruga vertritt die Regierung eine liberale Haltung beim Thema Sterbehilfe. Im Gegensatz zu ihrer Vorgängerin Eveline Widmer-Schlumpf will sie die Gesetze nicht verschärfen. Mehr...

Kann es ein Schaden sein, wenn man länger lebt?

Kommentar Gegen seinen Willen am Leben bleiben zu müssen, ist die Horrorvorstellung des heutigen Alltags. Mehr...

Auch Exit darf Inserate schalten

Kommentar Werbung von Sterbehilfeorganisationen löst immer wieder heftige Kritik aus – zu Unrecht. Mehr...

Basel sehen und sterben

Kommentar Ein hochbetagter Australier will nicht mehr leben – und plant eine Reise in die Schweiz. Mehr...

Minimale Aufsicht ist notwendig

Kommentar Es braucht gewisse gesetzliche Anforderungen an jene Organisationen, die mit Sterbehilfe Geld verdienen. Mehr...

Im Kampf gegen den Bedeutungsverlust

Deutschlands evangelische Kirche hat mit Heinrich Bedford-Strohm einen neuen Präsidenten. Er will sich einmischen. Mehr...

Es gibt keine Pflicht zu leben

Der Trend zum selbstbestimmten Lebensende ist unumkehrbar. Die Kirchen müssen umdenken. Mehr...

Die letzte Reise

Analyse Die Schweiz hat in Grossbritannien ein tödliches Image: Die neue Redewendung «Going to Switzerland» steht für die Reise in den gewünschten Tod, als Umschreibung für den assistierten Suizid. Mehr...

Die Schweiz in der Pionierrolle

Kommentar Chefredaktor Res Strehle zur Sterbehilfe für Sterbewillige aus dem Ausland. Mehr...

Zulässiger Verdacht

Analyse Der Verein Dignitas wurde vom «Tages-Anzeiger» nicht vorverurteilt. Mehr...

Um Würde geht es nur scheinbar

Welches Sterben würdig ist, liegt allein im Empfinden des Sterbewilligen. Mehr...

Stichworte

Autoren

International

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.