Zum Hauptinhalt springen

Journalisten entlarven Frauke Petry als «Pinocchio»

Bei der Überprüfung von TV-Aussagen deutscher Politiker schneidet die AfD-Chefin am schlechtesten ab. Wie sie darauf reagiert.

Hält sich oft nicht an die Fakten: AfD-Chefin Frauke Petry.
Hält sich oft nicht an die Fakten: AfD-Chefin Frauke Petry.
Wolfgang Rattay, Reuters

Frauke Petry, die Chefin der Alternative für Deutschland (AfD), hat sich immer wieder über die sogenannte «Pinocchio-Presse» aufgeregt. Um ihre Partei ins Zwielicht zu bringen, seien einige Medien bereit, auch den «haarsträubendsten Quatsch» ohne jede Prüfung zu verbreiten, sagte sie vor kurzem. Nun zeigt eine Analyse der Kölner Journalistenschule: Petry nimmt es mit der Wahrheit offenbar selbst nicht so genau.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.