Zum Hauptinhalt springen

Kandidat mit Fehlstart

Peer Steinbrück will Kanzler werden. Doch bisher ist nicht Angela Merkel seine grösste Konkurrentin. Er steht sich selber im Weg. Bringt der Parteitag die Wende?

Im Visier der Moralwächter: Kanzlerkandidat Peer Steinbrück. (Archivbild)
Im Visier der Moralwächter: Kanzlerkandidat Peer Steinbrück. (Archivbild)
Keystone

Das Berliner Ensemble, dieser schöne, ehrwürdige Saal an der Spree ist bis auf den letzten Platz besetzt. Einst hat Bertolt Brecht hier die «Dreigroschenoper» aufgeführt, heute heisst die Attraktion Peer Steinbrück. Der Sozialdemokrat will an einer Sonntags-Matinee der Zeitschrift «Cicero» sprechen. «Europa neu erzählen» ist der Titel der Veranstaltung. Es ist ein Heimspiel. Das Publikum ist ihm wohlgesinnt, die Fragen stellt der Schweizer Publizist und Wahlberliner Frank A. Meyer – mit unverhohlener Sympathie.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.