Zum Hauptinhalt springen

Le Pen erhöht ihr Störpotenzial

Die Chefin des Front National wird versuchen, mit ihrer neuen rechtsextremen Fraktion im EU-Parlament aus Europas Malaise mit den Flüchtlingen Profit zu schlagen.

Rechtspopulisten im Europaparlament: Marine Le Pen an der Seite von Geert Wilders (rechts). Foto: Virginia Mayo (Keystone)
Rechtspopulisten im Europaparlament: Marine Le Pen an der Seite von Geert Wilders (rechts). Foto: Virginia Mayo (Keystone)

Es ist ein Triumph für die Chefin des französischen Front National (FN): Im zweiten Anlauf hat es für Marine Le Pen doch noch geklappt. Gestern präsentierte sie im EU-Parlament an der Seite des Niederländers Geert Wilders die rechtsextreme Fraktion «Europa der ­Nationen und der Freiheiten». Der neue Status bedeutet Zugriff auf EU-Gelder, mehr Redezeit und eine stärkere Präsenz auf der europäischen Bühne.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.