Zum Hauptinhalt springen

Merkel - Steinbrück 1:1

Der SPD-Kandidat hat die Kanzlerin im TV-Duell heftig attackiert. Seine Gegnerin schien zeitweise etwas lustlos zu agieren. Doch der Rückstand von Rot-Grün bleibt gross.

Wurde heftig attackiert: Angela Merkel im TV-Duell mit Peer Steinbrück. (1. September 2013)
Wurde heftig attackiert: Angela Merkel im TV-Duell mit Peer Steinbrück. (1. September 2013)
Keystone
Das Publikum beurteilte die beiden als gleich gut: Angela Merkel und Peer Steinbrück im TV-Duell. (1. September 2013)
Das Publikum beurteilte die beiden als gleich gut: Angela Merkel und Peer Steinbrück im TV-Duell. (1. September 2013)
Reuters
Steinbrück oder Merkel? SPD oder CDU? Die Deutschen wählen am 22. September einen neuen Bundestag.
Steinbrück oder Merkel? SPD oder CDU? Die Deutschen wählen am 22. September einen neuen Bundestag.
Keystone
1 / 17

Er ist seinem Ruf als Klartext-Politiker gerecht geworden. Peer Steinbrück hat beim TV-Duell Kanzlerin Angela Merkel zum Teil heftig attackiert. «Es braucht eine Regierung, die geführt wird und die nicht Kreisverkehr fährt wie in den letzten vier Jahren», sagte er. Den Zuschauern empfahl er, sich von der Kanzlerin «nicht einlullen zu lassen». Der SPD-Kandidat kritisiert, in den vergangenen vier Jahren seien viele Probleme in Deutschland liegen geblieben, namentlich, was Energiepreise, die Infrastruktur und gerechte Löhne betrifft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.