Zum Hauptinhalt springen

Merkel ist noch nicht fertig

Wer die Kanzlerin schon am Ende wähnt, kennt weder sie noch ihre Partei. Sie sieht sich in der Pflicht, und die CDU kann ohne sie kaum eine Wahl gewinnen.

Angela Merkel am Dienstag im Deutschen Bundestag. Foto: Stefanie Loos (Reuters)
Angela Merkel am Dienstag im Deutschen Bundestag. Foto: Stefanie Loos (Reuters)

Ein Sack Reis ist umgefallen in Vorpommern, und schon reden alle wieder von Kanzlerdämmerung. Der Anfang von Merkels Ende sei da, heisst es, entzaubert sei sie («Die Zeit»), ihr Reich zerfalle («Frankfurter Allgemeine»). Soweit die Einschätzungen nicht banalem Wunschdenken entspringen, muss man mit Mark Twain festhalten: Die Berichte vom plötzlichen Ableben der Kanzlerin sind zumindest stark übertrieben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.