Schottland: Nationalpartei will neues Referendum

Boris Johnson könne das schottische Volk nicht davon abhalten, über seine eigene Zukunft zu bestimmen, sagt die SNP-Vorsitzende.

Nicola Sturgeon, Vorsitzende der Scottish National Party, äussert sich in Glasgow zu den Resultaten. (13. Dezember 2019) Bild: Russell Cheyne/Reuters

Nicola Sturgeon, Vorsitzende der Scottish National Party, äussert sich in Glasgow zu den Resultaten. (13. Dezember 2019) Bild: Russell Cheyne/Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Vorsitzende der Schottischen Nationalpartei (SNP), Nicola Sturgeon, hat nach der Parlamentswahl in Grossbritannien angekündigt, für ein zweites Unabhängigkeits-Referendum kämpfen zu wollen (zum Wahl-Ticker).

«Boris Johnson hat erstens kein Recht, Schottland aus der EU zu nehmen und zweitens kein Recht zu verhindern, dass das schottische Volk über seine eigene Zukunft bestimmt», sagte die schottische Regierungschefin am frühen Freitagmorgen in der BBC.

Die sozialdemokratisch und pro-europäisch ausgerichtete Schottische Nationalpartei hat bei der Wahl am Donnerstag hervorragend abgeschnitten und wird Vorhersagen zufolge möglicherweise mehr als 50 der 59 schottischen Parlamentssitze gewinnen. Die Konservativen könnten in Schottland komplett leer ausgehen, nachdem sie 2017 noch 13 Mandaten geholt hatten.

Auf Betreiben der SNP war es bereits 2014 zu einem Referendum über die Unabhängigkeit Grossbritanniens vom Vereinigten Königreich gekommen. Die Schotten hatten eine Abspaltung damals jedoch mehrheitlich abgelehnt. Der britische Premierminister Boris Johnson sieht ein zweites Referendum, das wohl von Westminster genehmigt werden müsste, skeptisch.

(red/sda)

Erstellt: 13.12.2019, 06:46 Uhr

Artikel zum Thema

Wahl-Ticker: «Es gibt keine Wenns und keine Abers mehr»

Boris Johnsons Konservative holen bei den Wahlen in Grossbritannien die absolute Mehrheit. Wir berichten laufend im Ticker. Mehr...

Johnson muss zittern, und bei Labour liegen die Nerven blank

Die Konservativen um Boris Johnson dürften heute die Unterhauswahlen gewinnen. Aber reicht es für die Mehrheit? Mehr...

Johnsons Brexit oder zweites Referendum?

Grossbritannien wählt ein neues Parlament. Die Gewinner bestimmen, wohin die Brexit-Reise geht. Antworten auf die wichtigsten Fragen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Power und Passion in Ihrer Tasse

Von Venedig bis Palermo ist Kaffee mehr als nur ein Getränk. Er ist eine Kunst. Mit der Kollektion «Ispirazione Italiana» bringt Nespresso ein Stück Italien in Ihr Ritual.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Buntes Treiben: Mit dem Schmutzigen Donnerstag hat auch die Luzerner Fasnacht begonnen. Am Fritschi-Umzug defilieren die prächtig kostümierten Gruppen und Guggen durch die Altstadt. (20. Februar 2020)
(Bild: Ronald Patrick/Getty Images) Mehr...