Zum Hauptinhalt springen

Niederlage für Erdogan

Politisches Erdbeben in der Türkei: Seit 2002 regierte die islamisch-konservative AKP mit absoluter Mehrheit. Nun hat sie diese verloren.

Erfolg für Kurdenpartei: Eine HDP-Unterstützerin feiert das Wahlergebnis.
Erfolg für Kurdenpartei: Eine HDP-Unterstützerin feiert das Wahlergebnis.
Bulent Kilic, AFP
Siegessicher?  Recep Tayyip Erdogan winkt am Tag der Parlamentswahl der Menge zu. Das Bild entstand vor Bekanntgabe der ersten Resultate.
Siegessicher? Recep Tayyip Erdogan winkt am Tag der Parlamentswahl der Menge zu. Das Bild entstand vor Bekanntgabe der ersten Resultate.
Ozan Kose, AFP
Kemal Kilicdaroglu, Vorsitzender der CHP, spricht nach der Stimmabgabe zu den Medien.
Kemal Kilicdaroglu, Vorsitzender der CHP, spricht nach der Stimmabgabe zu den Medien.
Burhan Ozbilici, Keystone
1 / 7

Am Ende dieses Wahlkampfes in der Türkei stehen ein mächtiger Staatsmann mit Ekel vor kleinen Tieren und eine kurdische Minderheit im Land mit grossem Kummer und grosser Hoffnung. Das ist der Spannungsbogen, vor dem am Sonntag 54 Millionen Türken zur Wahl eines neuen Parlaments aufgerufen waren. Eine Schicksalswahl, wirklich? Unbedingt!

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.