Zum Hauptinhalt springen

«Orban, hau ab»

Immer mehr Steuern und zugleich Kürzungen bei Sozialhilfe und Bildung: In mehreren ungarischen Städten sind Zehntausende Menschen auf die Strasse gegangen, um gegen die Regierung zu protestieren.

«Tag der Empörung»: Demonstranten vor dem ungarischen Parlament in Budapest. (17. November 2014)
«Tag der Empörung»: Demonstranten vor dem ungarischen Parlament in Budapest. (17. November 2014)
AP Photo

«Orban, hau ab», riefen die Demonstranten vor dem Budapester Parlament. Über zehntausend kamen Montagabend auf den Kossuth-Platz, um gegen Korruption und gegen neue Steuern zu demonstrieren. Zum ersten Mal waren die Budapester nicht allein, zur gleichen Zeit gingen auch Ungarn in 20 Provinzstädten und in mehreren europäischen Hauptstädten auf die Strasse. Sie warfen Viktor Orban und seiner Regierung vor, wie eine Mafiaorganisation zu handeln und sich schamlos am Staatsvermögen zu bereichern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.