Pegida empört über «undeutsche» Kinderschokolade

Kinderfotos von Fussballstars mit Migrationshintergrund auf der Packung der Kinderschokolade sind kein Problem? Anscheinend doch.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mit der neusten Werbeaktion für Kinderschokolade hat der Süsswarenkonzern Ferrero die Pegida auf den Plan gerufen.

Zur Fussball-EM hat Ferrero eine Sonderedition lanciert. Statt des bekannten Gesichts des blauäugigen und braunhaarigen Jungen sind nun Kinderbilder der deutschen Nationalspieler auf der Packung platziert, wie «Spiegel online» berichtet. Dies sorgt bei den Pegida-Anhängern «BW Bodensee» für grossen Unmut. So stellten sie ein Foto auf ihre Facebook-Seite, auf dem die neuen Verpackungen zu sehen sind. Diese befinden sich jedoch in einem Automaten und erwecken den Anschein, dass es sich dabei um die neuen Verpackungen, anstatt nur um einen Werbegag handelt.

«Vor nichts wird Halt gemacht»

Das Pegida-Foto zeigt Kinderschokoladen mit Kinderfotos von BVB-Spieler Gündogan und Bayern-Spieler Boateng. Mit folgender Bildunterschrift wird gegen die Firma gehetzt: «Vor nichts wird Halt gemacht». Einem entsetzten Emoticon folgt: «Gibts die echt so zu kaufen? Oder ist das ein Scherz?» Die Fotos von Kindern mit türkischen und ghanaischen Wurzeln auf der Traditionsschokolade sorgen in der Pegida-Community für Aufruhr, so häufen sich die Hetzkommentare von aufgebrachten Pegida-Anhängern.

Kinderschokolade bewegt

Ferrero nimmt in einem Kommentar unter dem eigenen Video Stellung zur Hetze: «Wir von Ferrero möchten uns an dieser Stelle ausdrücklich von jeglicher Form von Fremdenfeindlichkeit oder Diskriminierung distanzieren.»

Es ist nicht das erste Mal, dass die Traditionsmarke in Deutschland für Aufregung sorgt. Als Ferrero 2005 den Jungen, dessen Lachen über 30 Jahre lang die Verpackung zierte, austauschte, protestierten 20'000 Menschen dagegen.

(sep)

Erstellt: 25.05.2016, 11:08 Uhr

Artikel zum Thema

Pegida-Gründer Bachmann wegen Volksverhetzung verurteilt

Lutz Bachmann muss wegen diffamierenden Aussagen über Flüchtlinge eine Busse zahlen. Mehr...

«Wir orientieren uns am Erfolg der SVP»

AfD-Chefin Frauke Petry wünscht sich in Deutschland «mehr schweizerische Verhältnisse». Für die islamfeindliche Pegida-Bewegung zeigt sie Verständnis. Mehr...

Pegida-Proteste und Gegenproteste in Europa

Vor allem in Dresden aber auch in Calais, Prag und Warschau ging Pegida auf die Strasse. In Prag und Calais gab es Zwischenfälle mit der Polizei. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Power und Passion in Ihrer Tasse

Von Venedig bis Palermo ist Kaffee mehr als nur ein Getränk. Er ist eine Kunst. Mit der Kollektion «Ispirazione Italiana» bringt Nespresso ein Stück Italien in Ihr Ritual.

Blogs

Sweet Home Holen Sie sich die Natur ins Haus

Mamablog Wären Sie gerne Ihr eigenes Kind?

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen: Menschen in «Txatxus»-Kostümen nehmen am traditionellen ländlichen Karneval in Lantz, Nordspanien, teil. (24. Februar 2020)
(Bild: Villar Lopez) Mehr...