Zum Hauptinhalt springen

Polizei nimmt drei Mafia-Schwestern fest

In einem Vorort von Neapel sind der Polizei drei Frauen eines wichtigen Camorra-Clans ins Netz gegangen. Sie sollen die Männer der Familie kräftig unterstützt haben.

«Die Schwestern des Bosses»: So berichtet «La Repubblica» über die Festnahmen.
«Die Schwestern des Bosses»: So berichtet «La Repubblica» über die Festnahmen.

Der Polizei in Italien ist erneut ein Schlag gegen die Mafia gelungen: In Neapel im Süden des Landes nahm sie drei einflussreiche Schwestern der Camorra fest. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurden mit den drei Schwestern des Camorra-Bosses Vincenzo Aprea 13 weitere mutmassliche Mafiosi gefasst. Den Frauen, die «eine wichtige Rolle in der Organisation» spielten, werde «kriminelle Verschwörung und Mord» vorgeworfen.

Ihr Clan sitzt in Barra, einem östlichen Vorort Neapels. Frauen der Camorra sind in den vergangenen 20 Jahren immer mächtiger geworden. Sie springen wenn nötig für ihre Männer ein, schmuggeln Drogen und Waffen und töten weibliche Rivalinnen.

SDA/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch