Zum Hauptinhalt springen

Protokoll einer Höllenfahrt

71 Flüchtlinge steigen im Sommer 2015 in einen LKW. Wenig später sind sie tot. Die Schlepper wurden abgehört – wir dokumentieren ihre Gespräche.

Das Bild ging um die Welt: In diesem Lastwagen erstickten 71 Menschen. Der Fahrer, Ivajlo S., liess ihn am Rande der Autobahn A4 in Österreich stehen. Foto: Keystone
Das Bild ging um die Welt: In diesem Lastwagen erstickten 71 Menschen. Der Fahrer, Ivajlo S., liess ihn am Rande der Autobahn A4 in Österreich stehen. Foto: Keystone

Wie muss man sich die Hölle vorstellen, und wie den Teufel? Den Teufel vielleicht wie Samsoor L. (30), geboren in Jalalabad, Afghanistan, mutmasslicher Menschen-Schlepper. Samsoor L. soll neben zehn anderen Angeklagten zu einer Bande gehören, der ab Mittwoch im ungarischen Kecskemét der Prozess gemacht wird. Sie soll dafür verantwortlich sein, dass am 26. August 2015 in einem Kühllaster auf dem Weg von Ungarn nach Österreich 71 Menschen erstickt sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.