Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Putin ist jedes Mittel recht»

«Russland schafft nicht die Probleme. Es macht sie nur schlimmer»: Anton Schechowtsow. Foto: Andreas Jakwerth

Haben Sie bei Ihren Forschungen einen russischen Masterplan hinter den Kontakten zu westeuropäischen rechtsextremen und rechtspopulistischen Bewegungen entdeckt?

Es ist also nicht Präsident Wladimir Putin, der bestimmt, zu welchen Parteien im Westen Beziehungen aufgenommen werden?

Und dabei handeln sie auch ohne Putins Wissen und Einverständnis?

Dass rechtspopulistische Bewegungen im Westen für Russland nützlich sein können, ist russische Generallinie?

Damit begann das Misstrauen gegenüber dem Westen?

Wissen die extrem rechten Parteien im Westen immer, auf welcher Ebene in Russland sie verhandeln?

Letztendlich wurde sie aber doch zu Putin vorgelassen?

Haben Sie Kontakte aus Russland zu nationalistischen oder extrem rechten Gruppen in der Schweiz entdeckt?

Welche Parteien aus dem extrem rechten Spektrum in Europa sind derzeit aus der Sicht des Kremls die stärksten Verbündeten?

Hat dieser Partnerschaftsvertrag mit Putins Partei Einiges Russland eine realpolitische Bedeutung?

Eine geheime Finanzierung?

Sie haben keine weiteren Hinweise auf Geldtransfers aus Russland zu extrem rechten Bewegungen in Westeuropa?

Und was bekamen die Russen für ihr Geld?

Die Wahlbeobachter bekommen dafür ebenfalls Geld?

Vertreter rechtspopulistischer Bewegungen im Westen reisen häufig zu Konferenzen nach Russland. Warum?

Sind Medien als Propagandainstrumente für den Kreml wichtiger als direkte Kontakte zu extrem rechten Parteien?

Wieso?

Weil der ehemalige sozialdemokratische Kanzler Schröder heute Präsident des Verwaltungsrates des russischen Pipelineprojekts North Stream und des Ölkonzerns Rosneft ist?

Die Unterstützung extrem rechter Parteien aus Russland wird deshalb in nächster Zeit eher abnehmen?

Was wird sich in Russland verändern?

Die Schwächen der westlichen Demokratien, die Unzufriedenheit der Wähler in Europa mit ihren Regierungen – das ist doch keine Erfindung des Kremls?

Wie wirkt sich dieser Kampf gegen das Modell der liberalen Demokratie in Russland aus?