Russland wollte Europawahl beeinflussen

Laut einem Bericht der EU-Kommission existieren Beweise für Manipulationen der Wahl. Was das mit dem Notre-Dame-Brand zu tun hat.

Das Ausmass der Beeinflussung durch Russland ist laut der EU-Kommission noch nicht absehbar. Wahlbüro in Berlin. (26. Mai 2019) Bild: Hayoung Jeon/EPA/Keystone

Das Ausmass der Beeinflussung durch Russland ist laut der EU-Kommission noch nicht absehbar. Wahlbüro in Berlin. (26. Mai 2019) Bild: Hayoung Jeon/EPA/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Russland hat gemäss EU-Kommission mit Falschnachrichten versucht, die Europawahl zu beeinflussen. «Die gesammelten Beweise haben gezeigt, dass russische Quellen Desinformation betreiben, um die Wahlbeteiligung zu dämpfen und die Wählerpräferenzen zu beeinflussen», heisst es in einem am Freitag veröffentlichten Bericht der Brüsseler Behörde.

Schon vor der Europawahl hatte die EU-Kommission vor Manipulationsversuchen etwa mit Falschnachrichten in mehreren Mitgliedsländern gewarnt.

Die gesammelten Beweise reichen dem nun vorgelegten Bericht zufolge aber nicht aus, um eine «eindeutige grenzüberschreitende Desinformationskampagne externer Quellen» zu identifizieren, die gezielt auf die Europawahl ausgerichtet gewesen sei.

Notre-Dame-Brand als Schwäche Europas

Die Brüsseler Behörde erklärte aber, dass «politische Akteure» in den EU-Mitgliedstaaten oft Taktiken und Inhalte der «russischen Quellen» übernommen hätten, um der EU zu schaden.

Als Beispiel wird im Bericht der Brand in der Pariser Kathedrale Notre-Dame vor zwei Monaten genannt, der von «böswilligen Akteuren» als Zeichen für eine Schwächung westlicher und christlicher Werte interpretiert worden sei.

Für ein Fazit über «das Ausmass und die Wirkung» von Desinformation bei der Europawahl ist es nach Angaben der EU-Kommission noch zu früh.

(oli/sda)

Erstellt: 14.06.2019, 16:45 Uhr

Artikel zum Thema

Russlands «Informationskrieg», der Europa destabilisieren soll

Kurz vor der EU-Parlamentswahl wird massenhaft Desinformation gestreut und geteilt. Ein sich allmählich verbreitendes Gift, das die Demokratie bedroht. Mehr...

Fünf Erkenntnisse zur Europawahl

Infografik Über 400 Millionen Menschen waren zur Wahl aufgerufen. Und so kam es heraus. Das Wichtigste in Kürze. Mehr...

Zahlreiche Manipulationsversuche bei den Europawahlen

In mindestens acht EU-Staaten kam es laut der EU-Kommission zu Desinformationskampagnen mit Bots und Fake-Profilen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Blogs

Sweet Home Oh, Olive!

Tingler Der Zauber der Deduktion

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Schlamm drüber: Ein Goalie versucht einen Penalty beim Schlamm-Faustballturnier in Pogy, das 60 Kilometer hinter St. Petersburg liegt, zu halten (22. Juni 2019).
(Bild: Dmitri Lovetsky) Mehr...