Schottische Regierungschefin strebt zweites Referendum an

Nicola Sturgeon hofft auf grünes Licht vom Parlament bis Ende dieses Jahres.

Energisch: Nicola Sturgeon erklärt ihren Schritt vor den Abgeordneten in Edinburgh. (24. April 2019)

Energisch: Nicola Sturgeon erklärt ihren Schritt vor den Abgeordneten in Edinburgh. (24. April 2019) Bild: Russell Cheyne/Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon hat ein zweites Referendum über die Unabhängigkeit Schottlands von Grossbritannien gefordert. Ihre Regierung werde «in Kürze» einen entsprechenden Gesetzesentwurf für ein neues Referendum vor 2021 vorlegen, sagte Sturgeon am Mittwoch vor Abgeordneten in Edinburgh. Sie erhoffe sich grünes Licht vom Parlament bis Ende des Jahres.

Die Regierung wolle der Bevölkerung die Abstimmung über die Unabhängigkeit vor Ablauf der Legislaturperiode im Mai 2021 und damit noch vor den nächsten Parlamentswahlen ermöglichen, sagte Sturgeon.

Zustimmung aus London nötig

Bei einem ersten Referendum über die Unabhängigkeit im Jahr 2014 hatte eine knappe Mehrheit der Schotten (55 Prozent) gegen eine Loslösung vom Vereinigten Königreich gestimmt. Noch deutlicher sprachen sich die Schotten jedoch beim Brexit-Referendum im Jahr 2016 für einen Verbleib Grossbritanniens in der EU aus (62 Prozent).

Für ein Unabhängigkeitsreferendum in Schottland ist die Zustimmung der Regierung in London notwendig. Die britische Premierministerin Theresa May hat wiederholt deutlich gemacht, dass sie eine Volksabstimmung in Schottland nicht für angezeigt hält. An dieser Haltung habe sich nichts geändert, teilte ein Regierungssprecher am Mittwoch mit. (fal/sda/afp)

Erstellt: 24.04.2019, 16:36 Uhr

Artikel zum Thema

Schottisches Parlament stimmt für Unabhängigkeitsreferendum

Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon soll in London eine zweite Unabhängigkeitsabstimmung beantragen – sehr zum Missfallen der Zentralregierung. Mehr...

«Die Schotten wären sehr empört»

Interview Regierungschefin Sturgeon drängt auf die Unabhängigkeit Schottlands. Korrespondent Peter Nonnenmacher über die Parlamentsdebatte in Edinburgh und das Gezänk mit London. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Die Welt in Bildern

Kampf gegen das Aussichtslose: In Kalifornien versuchen die Feuerwehrleute immer noch das Ausmass der Buschfeuer einzugrenzen. (11. Oktober 2019)
(Bild: David Swanson) Mehr...