Zum Hauptinhalt springen

Schweiz-Versteher an der EU-Spitze

Die Nominierung von Jean-Claude Juncker zum neuen Präsidenten der EU-Kommission ist eine gute Nachricht. Speziell auch für die Schweiz.

Streit kann blind machen. In der giftig geführten Auseinandersetzung der letzten Tage und Wochen um die Wahl des neuen Präsidenten der EU-Kommission ging eines vergessen: Jean-Claude Juncker ist eine gute Wahl. Es ist dem Luxemburger zuzutrauen, dass er die EU in den nächsten Jahren in den drei, vier entscheidenden Punkten weiterbringen wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.