Zum Hauptinhalt springen

Softpower mit Glaubwürdigkeitsproblem

Die EU leistet sich 28 teure und ineffiziente Kleinarmeen. Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker will das ändern und spricht von einer europäischen Armee.

Überstaatliche Streitkräfte: Eurokorps, die schnelle Eingreiftruppe der EU. Foto: Christian Hartmann (Keystone)
Überstaatliche Streitkräfte: Eurokorps, die schnelle Eingreiftruppe der EU. Foto: Christian Hartmann (Keystone)

Jean-Claude Juncker stösst mit seiner Forderung nach einer europäischen ­Armee auf ein geteiltes Echo: Verteidigung sei eine nationale Angelegenheit, die EU sei hier nicht zuständig, erteilte ein Sprecher der britischen Regierung in London dem Kommissionspräsidenten eine klare Absage. Durchwegs wohlwollend fielen hingegen die Reaktionen in Berlin aus. Neben der Koalition von Christ- und Sozialdemokraten begrüssten auch Politiker der oppositionellen Grünen die Idee.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.