Zum Hauptinhalt springen

Stuttgart erlebt eine Bahnhofsdämmerung

Das ungeliebte Bauprojekt ist plötzlich populär – dank der Schlichtung. Ministerpräsident Stefan Mappus kann sich die Hände reiben.

Überraschende Wende: Nach den gescheiterten Gesprächen schlägt Schlichter Heiner Geissler einen Kombi-Bahnhof vor. (29. Juli 2011)
Überraschende Wende: Nach den gescheiterten Gesprächen schlägt Schlichter Heiner Geissler einen Kombi-Bahnhof vor. (29. Juli 2011)
Reuters
1 / 1

Der Wind hat gedreht: «Stuttgart 21», das milliardenteure Bahnhofsprojekt im Herzen der Schwabenhauptstadt, hat plötzlich mehr Anhänger als Gegner. 54 Prozent der Baden-Württemberger wollen, dass der unterirdische Bahnhof gebaut wird, bloss 38 Prozent sind dagegen, wie eine Umfrage ergab. Zwar werden die Proteste weitergehen: Die Parkschützer, wie die aktivste Widerstandsgruppe heisst, möchten schon heute Samstag wieder Tausende versammeln. Motto der Veranstaltung: «Die Demo zum Schlichterspruch».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.