Zum Hauptinhalt springen

SVP-Schafe tauchen in Tschechien auf

Das berühmt-berüchtigte Schafsujet muss nun auch für die Prager Rechtspopulisten herhalten – zum Missfallen von SVP-Werber Alexander Segert.

Tschechische Kopie und Schweizer Original: Die Schafplakate der Usvít und der SVP. Fotos: PD, Keystone
Tschechische Kopie und Schweizer Original: Die Schafplakate der Usvít und der SVP. Fotos: PD, Keystone

Die Plakate stechen sofort ins Auge. «Unterstützung für die Familien. Nicht für Asoziale» steht oben in grossen schwarzen und roten Lettern. Und ganz unten: «Arbeit für die Unsrigen. NICHT für Immigranten.» Die Zeichnung dazwischen ist in der Schweiz nicht ganz unbekannt. Weisse Schafe, die ein schwarzes Schaf von der Flagge treten. Einziger Unterschied zum Plakat der SVP: Die Tiere stehen nicht auf der Schweizer sondern auf einer tschechischen Flagge. Die Plakate hängen seit dieser Woche in der gesamten tschechischen Republik. Mit ihnen wirbt die rechtspopulistische Partei Usvít (Morgendämmerung) für die EU-Wahlen im Mai.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.