Zum Hauptinhalt springen

Terror im Thalys 9364

Nach der Attacke in einem Zug nach Paris haben sich die Hinweise auf einen islamistischen Hintergrund verdichtet. Die Sicherheitsmassnahmen in den Zügen werden verstärkt.

Ein französischer Polizist sichert Spuren im Hochgeschwindigkeitszug Thalys. Foto: Pascal Rossignol (Reuters)
Ein französischer Polizist sichert Spuren im Hochgeschwindigkeitszug Thalys. Foto: Pascal Rossignol (Reuters)

Gute drei Stunden dauert die Zugfahrt von Amsterdam nach Paris. An Bord des Thalys, der den Zentralbahnhof von Amsterdam am Freitag um 15.17 Uhr verlässt, sind 554 Menschen. Darunter auch der Schauspieler Jean-Hugues Anglade. Geplante Ankunft in Paris: 18.35 Uhr. Ende der Ferien. Anglade, der mit seinen beiden Kindern und seiner Lebensgefährtin unterwegs ist, wurde berühmt in seiner Rolle als Zorg in Jean-Jacques Beineix’ 80er-Jahre-Kultfilm «Betty Blue – 37,2 Grad am Morgen». Auch in Luc Bessons Actionthriller «Nikita» hat er mitgespielt. Sogar eine kleine Rolle in der amerikanischen TV-Serie «Die Sopranos» hat er mal gehabt. Auf der Leinwand ist er öfter schon gestorben. Aber Schreie und Schüsse im Zug, in der Wirklichkeit?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.