Saudiarabiens Fussballer verweigern Schweigeminute

Vor dem Fussballspiel zwischen Australien und Saudiarabien schwiegen Spieler und Zuschauer im Gedenken an die Opfer des Anschlags von London – nur die Saudis nicht.

Auf der London Bridge ist ein Van von der Strasse abgekommen und hat laut Medienbericht mehrere Fussgänger angefahren. Die Polizei spricht von einem «grösseren Vorfall». Die Brücke wurde nach Behördenangaben für den Verkehr in beide Richtungen gesperrt.

Gemäss Medienberichten sind mehrere Personen verletzt worden. Noch ist unklar, ob es sich um einen Unfall oder um einen Anschlag handelt. Einsatzkräfte sind mit einem Grossaufgebot vor Ort. Die U-Bahn-Station London Bridge wurde geschlossen. (woz/roy/fal/chi/sep/SDA/AFP/AP)

(Erstellt: 08.06.2017, 18:04 Uhr)

Artikel zum Thema

«Runter!» – Polizei evakuiert Bar nach Attacke

Aufnahmen zeigen, wie Polizisten eine Bar bei der London Bridge betreten. Das Video. Mehr...

So lehnen sich Polizisten und Kinder gegen den Terror auf

Liebe und Hoffnung statt Hass: Das «One Love Manchester»-Benefizkonzert war denkwürdig. Auf der Bühne weint Justin Bieber – im Publikum tanzt die Polizei. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Von Kopf bis Fuss In drei Minuten zur inneren Ruhe

Geldblog Sunrise: Hohe Dividende gegen die Unsicherheit

Die Welt in Bildern

Was für eine Plage: Eine Bauernstochter in Kenia versucht mit ihrem Schal Heuschrecken zu verjagen. (24. Januar 2020)
(Bild: Ben Curtis) Mehr...