Trump schaltet sich in Kosovo-Konflikt ein

Überraschend meldet sich der US-Präsident im Grenzstreit zu Wort – und lädt die Staatschefs von Kosovo und Serbien ins Weisse Haus ein.

Donald Trump schickte Kosovos Präsident Hashim Thaci einen Brief.

Donald Trump schickte Kosovos Präsident Hashim Thaci einen Brief. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Donald Trump hat sich überraschend in die Debatte um eine Lösung des Konflikts zwischen Kosovo und Serbien eingeschaltet. In einem Brief an den kosovarischen Staatschef Hashim Thaci schrieb Trump, er begrüsse die laufenden Bemühungen für eine Versöhnung mit Serbien. Diese einmalige Gelegenheit nicht zu nutzen, würde laut Trump einen tragischen Rückschlag bedeuten. Eine neue Chance für einen einvernehmlichen Frieden werde sich wohl nicht so rasch wieder ergeben. Kosovo sei ein entscheidender Partner «in unseren Bestrebungen» für Frieden und Stabilität in Europa, so der US-Präsident.

Trump appelliert an die politischen Führer Kosovos, bei der Suche nach einer Verhandlungslösung mit einer Stimme zu sprechen. Ein Abkommen sei in Reichweite, meint Trump. Er freue sich, die Staatschefs Kosovos und Serbiens ins Weisse Haus einzuladen, um das historische Abkommen zu feiern. Die USA würden eine Vereinbarung unterstützen, welche die Interessen der beiden Seiten berücksichtige. Damit meint der US-Präsident laut Beobachtern in Pristina einen Gebietstausch, über den Thaci mit dem serbischen Präsidenten Aleksandar Vucic seit einigen Monaten geheim verhandelt.

Offiziell und beschönigend ist von einer «Grenzkorrektur» die Rede. Demnach soll Belgrad den mehrheitlich von Serben bewohnten kosovarischen Norden erhalten, Kosovo würde im Gegenzug mit ein paar albanisch besiedelten Ortschaften in Südserbien entschädigt. Trumps Brief trägt die Handschrift seines Sicherheitsberaters John Bolton. Dieser hatte im Sommer territoriale Anpassungen auf dem Balkan nicht ausgeschlossen.

Erstellt: 19.12.2018, 11:50 Uhr

Artikel zum Thema

Kosovo und Serbien streiten sich im Sicherheitsrat

New York Der Aufbau einer Armee in Kosovo: Während es für den einen ein natürlicher Schritt ist, hat der andere grosse Angst. Dies machten beide Staaten nochmals deutlich. Mehr...

Armee des Anstosses

Kosovo will eine Armee gründen. Die USA unterstützen den Plan, einige sind dagegen – und Serbien warnt theatralisch. Mehr...

USA unterstützen Kosovos Pläne für eigene Armee

Die USA unterstützen die Bestrebungen des Kosovo nach einer eigenen Armee. Damit gehen sie auf Distanz zur Nato. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Mamablog Wenn Kinder sich selbst im Weg stehen
Sweet Home Die neue Moderne

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Bitte lächeln: Frankie die Bordeauxdogge stellt sein Löwenkostüm zur Schau. Er nimmt mit seinem Herrchen an der Tompkins Square Halloween Hundeparade in Manhattan teil (20. Oktober 2019).
(Bild: Andrew Kelly) Mehr...