Zum Hauptinhalt springen

Tschechien verschärft Grenzkontrollen

Prag hat die Kontrollen an der Grenze zu Österreich ausgebaut. Sie schliesst selbst eine vorübergehende Sperre nicht mehr aus.

Intensivere Kontrollen in Tschechien: Ab morgen könnten die Grenzgänge zu Österreich geschlossen werden. (Archiv)
Intensivere Kontrollen in Tschechien: Ab morgen könnten die Grenzgänge zu Österreich geschlossen werden. (Archiv)
Keystone

Die tschechische Regierung intensiviert die Kontrollen an der österreichischen Grenze. Seit dem Morgen seien 720 statt der bisher 200 Polizisten dafür im Einsatz, erklärte eine Polizeisprecherin der Nachrichtenagentur CTK.

Zusätzlich wurden rund 650 Soldaten in Bereitschaft versetzt, um bei Bedarf die Polizei zu unterstützen. Kontrolliert würden insgesamt zwanzig Grenzübergänge und die so genannte «Grüne Grenze» dazwischen, erklärte die Sprecherin. «Wir wollen sicher sein, dass die Migranten nicht einfach Ausweichwege benutzen, weil sie wissen, wo wir kontrollieren.»

Werden die Grenzübergänge geschlossen?

Die tschechischen Behörden schlossen laut CTK auch nicht mehr aus, schon ab Sonntag vorübergehend Grenzübergänge ganz zu schliessen und Zugverbindungen aus Österreich einzustellen. Parallel dazu will die tschechische Regierung ab kommender Woche zunächst bis zu 25 Soldaten nach Ungarn schicken.

Innenminister Milan Chovanec hatte zuletzt auch eine Aufstockung der nach Ungarn entsandten Grenzschützer auf bis zu 50 Polizisten und 100 Soldaten erwogen. Auch die Slowakei wolle bis zu 50 Polizisten nach Ungarn schicken, teilte der slowakische Innenminister Robert Kalinak in Bratislava mit.

SDA/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch