Zum Hauptinhalt springen

Über das Meer ins Nichts

Frankreich riegelt die Grenze für Flüchtlinge aus Italien ab – streng und unbürokratisch.

Wer Italien erreicht, hat es noch lange nicht geschafft: Frankreich schickt die Flüchtlinge stetig nach Ventimiglia zurück. Foto: Gianni Cipriano («Le Monde»)
Wer Italien erreicht, hat es noch lange nicht geschafft: Frankreich schickt die Flüchtlinge stetig nach Ventimiglia zurück. Foto: Gianni Cipriano («Le Monde»)

Er wird es wieder versuchen. «Immer, immer wieder», sagt Johnboss und lacht. Vor einigen Tagen sind sie einfach losmarschiert, zu viert, alle aus dem Sudan. Sie sind den Hügel hochgestiegen, der sich hinter dem Campo Roja erhebt, einem Durchgangslager des Roten Kreuzes in einem ehemaligen Güterbahnhof am Rand von Ventimiglia, im äussersten Nordwesten Italiens. Über verbranntes Gestrüpp, vorbei an Gärten hingewürfelter Villen. Steil rauf und dann links, dort ist Frankreich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.