Zum Hauptinhalt springen

Brexit: Wissenschaftlerin protestiert nackt an der Uni

Jene Briten, die keinen Brexit gewollt haben, bekennen sich nun öffentlich zur EU. Sie bezeichnen sich als Gruppe «48 Prozent» und wollen eine neue Zeitung gründen.

Teilnehmer eines «Marsches für Europa» in London (2. Juli 2016).
Teilnehmer eines «Marsches für Europa» in London (2. Juli 2016).
Sean Dempsey, Keystone

Die Londoner Zeitung «The Guardian» hat einen Brief geschrieben, einen «Brief an Europa», und am Montag an prominenter Stelle platziert. Das seit je proeuropäische Leitblatt der Linken, Liberalen und Grünen in Grossbritannien hat vor dem EU-Referendum leidenschaftlich für den Verbleib in der Union gestritten. Nun, da es anders gekommen ist, richtet sich die Zeitung direkt an «die Menschen» auf dem Kontinent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.