Zum Hauptinhalt springen

«Die grösste Migrationswelle der Geschichte ging von Europa aus»

Historiker Richard J. Evans ist bekannt für seine Arbeit zu Nazi-Deutschland. Nun legt er ein Buch zum 19. Jahrhundert vor.

«Der Machtverlust Europas heute? Stört mich nicht», sagt Richard J. Evans. Foto: David Levene (Eyevine, Laif)
«Der Machtverlust Europas heute? Stört mich nicht», sagt Richard J. Evans. Foto: David Levene (Eyevine, Laif)

Ihr neues Buch hat wieder mehr als 1000 Seiten. War das nötig? Wir haben alle so wenig Zeit.

Meine Bücher sind so lang, wie es das Thema verlangt. Wenn man ein Buch über das ganze 19. Jahrhundert in ganz Europa schreibt, in dem von Politik bis Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Kultur alles verhandelt wird, dann braucht man eben etwas Platz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.