Zum Hauptinhalt springen

«Wer sagt, was er denkt, riskiert alles»

Schanna Nemzowa, die Tochter des ermordeten russischen Oppositionspolitikers Boris Nemzow, erhebt schwere Vorwürfe gegen den Kreml und Präsident Putin.

Schanna Nemzowa, auf dem Bild zu Gast in einer deutschen Talkshow, will den Kampf ihres Vaters weiterführen. Foto: Keystone
Schanna Nemzowa, auf dem Bild zu Gast in einer deutschen Talkshow, will den Kampf ihres Vaters weiterführen. Foto: Keystone

Wie ist der Stand der Ermittlungen zum Mord Ihres Vaters?

Die Spuren weisen im Moment nach Tschetschenien. Wohin sie letztendlich genau führen werden, ist im Moment noch schwer zu sagen. Die Ermittlungen sind in eine Sackgasse geraten, sie laufen äusserst langsam, bisher wurden nur die Vollstrecker gefasst und befragt. Mir wurde im Ermittlungskomitee oft gesagt, es sei sehr schlecht, dass ich Journalistin sei. Weil ich zu viele Fragen stelle. Etwa die Frage, warum nicht alle Überwachungskameras zum Zeitpunkt des Mords funktionierten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.