Zum Hauptinhalt springen

Wie der Themendieb den grossen Sieg einfuhr

Nach der Wahl in Österreich ist klar: Es schadet nicht, mit ausländerfeindlichen Parolen Wahlkampf zu machen. Vom Ende der liberalen Welt, wie wir sie kennen.

Verzauberer der Massen, Entzauberer der FPÖ und auf dem Sprung ins Kanzleramt: ÖVP-Chef Sebastian Kurz während der Wahlen in Wien. Foto: Imago, Eibner
Verzauberer der Massen, Entzauberer der FPÖ und auf dem Sprung ins Kanzleramt: ÖVP-Chef Sebastian Kurz während der Wahlen in Wien. Foto: Imago, Eibner

Vor der FPÖ-Zentrale warten im Dunkeln zwei schwarze Busse mit laufenden Motoren. Aber niemand steigt ein. «100 Passagiere sind uns angekündigt worden», sagt der unglückliche Busfahrer, der eigentlich begeisterte Funktionäre und hoffnungstrunkene Minister in spe zur Siegesfeier in eine riesige Halle kutschieren sollte. Doch im Medienzentrum der Freiheitlichen hinter dem Wiener Parlament mangelt es an Medien, und es mangelt auch an Begeisterung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.