Italiens Premier reicht formell seinen Rücktritt ein

Giuseppe Conte hat in seiner mit Spannung erwarteten Rede heftig gegen Innenminister Matteo Salvini ausgeteilt – und die Konsequenzen gezogen.

Empfang am Abend: Premier Giuseppe Conte bespricht mit Italiens Präsidenten Sergio Mattarella (l.) die politische Lage. (Keystone/Paolo Giandotti/20. August 2019)

Empfang am Abend: Premier Giuseppe Conte bespricht mit Italiens Präsidenten Sergio Mattarella (l.) die politische Lage. (Keystone/Paolo Giandotti/20. August 2019)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

(red/afp/sda)

Erstellt: 20.08.2019, 21:48 Uhr

Artikel zum Thema

Salvini plante den Coup – und riskiert nun, alles zu verlieren

Italiens Innenminister Matteo Salvini hat sich wohl verrannt. Nun wird er sogar als Bettler karikiert. Mehr...

Die Abrechnung der Populisten vor dem definitiven Bruch

Italiens Regierungscrew beschimpft sich gegenseitig in aller Schärfe. Um die «Open Arms» mit 147 Menschen an Bord tobt ein erbitterter Machtkampf. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Ein Fehltritt mit Folgen

Eine kleine Unaufmerksamkeit, ein bisschen Pech – ein Unfall ist schnell passiert. Zum Glück hat die Suva die Kosten im Griff.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Zeigen Flagge: Luftaufnahme der Flaggen-Zeremonie für die Olympischen Jugendspiele, die 2020 in Lausanne stattfinden werden. (19. September 2019)
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...