Zum Hauptinhalt springen

«Wir sollten uns wohl freuen»

Eine neue Steuerregelung für vermögende Sparer soll Zypern den Weg aus der Schuldenfalle leiten. Eine Journalistin, die von dem Haircut direkt betroffen ist, erzählt.

«Wir haben die Tragödie noch nicht verdaut»: Demonstranten vor dem Präsidentenpalast in Nikosia. (24. März 2013)
«Wir haben die Tragödie noch nicht verdaut»: Demonstranten vor dem Präsidentenpalast in Nikosia. (24. März 2013)
Keystone

Nach einer Nacht der langen und zähen Verhandlungen scheint die Zukunft Zyperns vorerst gesichert. Der Staatsbankrott soll dem kleinen Land erspart bleiben, doch wer über Bankeinlagen von 100'000 Euro und mehr verfügt, muss mit grossen Verlusten rechnen. Teilweise sollen bis zu 40 Prozent der Vermögenswerte versteuert werden, um das Land aus der Schuldenfalle zu bringen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.