Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wo der Westen endet

Links Estland, rechts Russland: Die beiden Länder trennt bei der Stadt Narwa nur ein schmaler Fluss.
Estland gehört zum Schengen-Raum. Am Grenzübergang zwischen dem estnischen Narwa und dem russischen Iwangorod (rechts) endet für Europäer deshalb auch das visafreie Reisen.
Anders als in der Grenzregion Ida-Viru rotten in Tallinn alte Industrieareale nicht einfach vor sich hin, sondern werden umgenutzt: Das Rotermannviertel am Rand der Altstadt.
1 / 13

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.